Home » Die Unperfekten » Letzte Artikel:

Die Unperfekten

von Alexander Schmitz

Unterhaltsam erzählt Tom Rachman vom Leben und Arbeiten in einer kleinen, internationalen Tageszeitung in Rom. Es geht in seinem Debütroman „Die Unperfekten“ um die Menschen, die Tag für Tag im Newsroom sitzen, um ihre Leser mit den neuesten Nachrichten zu versorgen.

Über fünf Jahrzehnte lang ist sie erschienen und hat über das Weltgeschehen informiert. Beide, die Welt und die Zeitung, haben Höhen und Tiefen erlebt – weiter ging es bisher immer. Dann kam der Aufstieg des Farbfernsehens mit Nachrichtensendern und das Internet. Die Auflage der Tageszeitung sank. Veraltete Technik und Stellenabbau, die Redaktion kämpft dagegen an und bringt jeden Tag eine weitere Ausgabe heraus. Doch der Enkel des einstigen Verlagsgründers interessiert sich mehr für seinen Hund, als für die Zeitung.

Tom Rachman beschreibt einfühlsam die Eigenarten der einzelnen Redaktionsmitglieder und ihr mit der Zeitung verknüpftes Schicksal: Lloyd Burko, der alte Pariser Korrespondent, der eingespart wird und aus Not eine brisante Geschichte erfindet. Arthur Gopal, der Experte für Nachrufe, mit dem Arbeitsziel: nichts zu tun. Craig Menzies, dem Nachrichtenchef, dessen Ehe scheitert. Oder Dave Belling, der sich an der Finanzchefin rächt, die seine Redakteursstelle gestrichen hat. … weiterlesen

3 Oktober, 2010 Kein Kommentar

Aktuelle Print-Ausgabe (NOIR 19)

Nachbarn kann man sich zwar nicht aussuchen, aber man kann ihnen begegnen. Und das tun wir von den unterschiedlichsten Seiten: Wie leben Nachbarn in Andalusien, im Nahen Osten, im Klassenzimmer? Außerdem geht es in der NOIR um Hamster-Missverständnisse, Streber-Opas und plötzlichen Postboten. Ihr lest von den Kriegsnarben in Bosnien-Herzegowina und zwei Studentinnen, die spontan im Westjordanland einen Dokumentarfilm gedreht haben. Besser nicht verpassen.
Viel Spaß beim Lesen! »

Kategorien