Home » Jugendmedientage Stuttgart 2010 » Aktuell am lesen:

Workshop – TV die Basics

Foto: Felix Aliberti

Für den Blick hinter die Kulissen des Filmemachens stand den Teilnehmern TV-Profi Jürgen Dettling zur Verfügung. Zuerst gab der Workshopleiter eine Einweisung in die technischen Finessen, anschließend sammelten die Teilnehmer Ideen für den Projektfilm. Dabei galt sein Hauptanliegen der natürlichen Kameraführung. Dieses drückte er mit Sätzen wie „Ja nicht zoomen, das menschliche Auge hat doch keine Zoomfunktion!“ oder „Wenn ihr die Kamera schwenkt wie auf Onkel Erwins Hochzeitsvideo wird der Film ´ne irre Achterbahnfahrt und den Zuschauern wird schlecht“, aus.

Anschließend zogen die 14 Teilnehmer in mehreren Gruppen los, um Impressionen zu sammeln und Interviews mit Teilnehmern und Verantwortlichen auf den Jugendmedientagen zu führen. Dabei erweiterten sie insbesondere ihre Kenntnisse in Kameraführung, Moderation, und Interviewtechnik. Bei den Interviews ging es unter anderem um die Themen Globalisierung, weltweite Onlinevernetzung und natürlich die konkrete Bedeutung der Medien im Leben. Danach wurde das Material gesichtet, geschnitten, ausgewertet und mit Musik unterlegt. Das Produkt des Workshops war ein reportageähnlicher, von Eindrücken und Witz geprägter Film. Kurz kann man die Atmosphäre im Workshop beschreiben: Spaß, Kreativität und neue Erfahrungen.

5 Dezember, 2010 Kommentare deaktiviert für Workshop – TV die Basics

Diesen Artikel kommentieren:

Aktuelle Print-Ausgabe (NOIR 19)

Nachbarn kann man sich zwar nicht aussuchen, aber man kann ihnen begegnen. Und das tun wir von den unterschiedlichsten Seiten: Wie leben Nachbarn in Andalusien, im Nahen Osten, im Klassenzimmer? Außerdem geht es in der NOIR um Hamster-Missverständnisse, Streber-Opas und plötzlichen Postboten. Ihr lest von den Kriegsnarben in Bosnien-Herzegowina und zwei Studentinnen, die spontan im Westjordanland einen Dokumentarfilm gedreht haben. Besser nicht verpassen.
Viel Spaß beim Lesen! »

Kategorien