Home » Gesellschaft »Gesellschaft » Aktuell am lesen:

„Soziales Engagement ist überall wichtig“

von Clara Dupper

Foto: Die Freiwilligenagentur

Marius Breitling macht momentan ein Gemeinnütziges Bildungsjahr bei der Freiwilligenagentur und hat das Projekt „Vollkontakt – herzhaft zupacken“ hauptsächlich organisiert. Knappe fünf Monate hat er in die Vorbereitung investiert. Infokarten erstellen, Flyer verteilen, für die Veranstaltung werben Einrichtungen der Projekte der letzten Jahre wieder kontaktieren – da steckt jede Menge Arbeit dahinter. Acht Projekte, bei denen sich mehr als 25 Jugendliche im Alter zwischen 14 und 21 Jahren drei Tage lang engagierten, kamen dadurch zustande. Angeboten wurden unter anderem der Bau einer Kletterwand für eine Jugendfarm, die Mithilfe in der Stuttgarter Tafel, sowie Ausflüge mit Senioren oder Menschen mit Behinderungen. Fast jeder der Freiwilligen konnte seinem Wunschprojekt zugeteilt werden. Die Freiwilligentage für Jugendliche fanden dieses Jahr zum vierten Mal statt. Jeder Teilnehmer konnte drei Wunschprojekte angeben. Je nach Andrang wurde er dann einem Projekt zugeteilt.

Alexander war bei dem Projekt Kinderspielstadt Dürrbachtal. Unter dem Motto „Akitanien – ein gallisches Dorf“ töpferten die Kinder zwischen sechs und dreizehn Jahren oder pflegten Tiere. „Motiviert hat mich, dass ich gesehen habe, dass die Kinder Spaß dabei gehabt haben und richtig bei der Sache waren. Es war schön, dass sie so lange an einem Thema geblieben sind“, erzählt Alexander, der sich bereits letztes Jahr bei den Freiwilligentagen engagiert hat. Erfahren hat er davon über seine Schwester, die zwei Jahre zuvor dabei war. Midhula Mahendran ist 15 Jahre alt und beteiligte sich an demselben Projekt. Sie meint, man müsse sich besonders bei den älteren Leuten engagieren. Auch sie ist zum zweiten Mal dabei. „Letztes Jahr war ich mit Älteren unterwegs. Es hat Spaß gemacht, aber ich denke da melden sich auch weniger an, weil es schwieriger ist, auf eine Wellenlänge mit ihnen zu kommen. Man weiß nicht, was man reden soll“, erinnert sie sich. Auch wenn es bei den Projekten Herausforderungen gibt, so profitieren am Ende alle Beteiligten davon. Durch ihre Erfahrungen bekommen die Freiwilligen einen Blick dafür, wo Hilfe nötig ist und unterstützen die Menschen auch außerhalb der Freiwilligentage.

5 August, 2010 Kommentare deaktiviert für „Soziales Engagement ist überall wichtig“

Diesen Artikel kommentieren:

Aktuelle Print-Ausgabe (NOIR 19)

Nachbarn kann man sich zwar nicht aussuchen, aber man kann ihnen begegnen. Und das tun wir von den unterschiedlichsten Seiten: Wie leben Nachbarn in Andalusien, im Nahen Osten, im Klassenzimmer? Außerdem geht es in der NOIR um Hamster-Missverständnisse, Streber-Opas und plötzlichen Postboten. Ihr lest von den Kriegsnarben in Bosnien-Herzegowina und zwei Studentinnen, die spontan im Westjordanland einen Dokumentarfilm gedreht haben. Besser nicht verpassen.
Viel Spaß beim Lesen! »

Kategorien